Dr. Blog's Kredit Ratgeber

Sie haben Fragen zu Krediten? Dr. Blog hilft.


Sonntag, Juli 31, 2005

Basel II

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) räumt den deutschen Kreditinstituten in Zukunft erheblich mehr Spielraum bei der Kreditvergabe ein.

Paragraf 18 KWG regelt die Offenlegung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Kreditnehmer, wenn diese Kredite über 250.000 Euro (lt. neuem Gesetzentwurf 750.000 Euro) beantragen. In verschiedenen Schreiben, die für die Kreditbranche quasi bindenden Charakter haben, hat die BaFin bislang vorgeschrieben, wie die Offenlegung auszusehen hat. Diese Vorschriften fallen nun mit sofortiger Wirkung weg.

Kreditinstitute können zukünftig den Umfang der Offenlegung selbst bestimmen. Das entbindet sie selbstverständlich nicht von der Pflicht zu einer verantwortlichen Beurteilung der Adressenausfallrisiken. Dieser Schritt der BaFin ist eine logische Konsequenz von Basel II. Schreibt dieses Regelwerk nicht zuletzt den Banken zwar vor, dass Risiken aus Kreditgeschäften ausreichend mit Eigenkapital zu unterlegen sind. Die konkrete Ausgestaltung der verwendeten Methoden werden jedoch auch hier nicht vorgegeben, sondern richten sich vielmehr nach den individuellen Risiken, die einem bestimmten Kreditinstitut innewohnen.

Kreditzinsen

Bei der laufenden (manchmal auch "endfälligen") Rückzahlung eines Kredits wird für gewöhnlich mehr Geld verlangt, als ursprünglich als Guthaben ausgegeben wurde. Diese Zinsen werden im Regelfall als Jahreszins und in Prozent per annum ("% p.a.") angegeben. Die Veranlassung, eine Finanzierung endfällig aufzunehmen beruht in der Regel auf dem sogenannten "Leverage-Effekt". Dabei wird -zumindest in der Erwartungshaltung- eine höhere Eigenkapital- als Fremdkapitalverzinsung erzielt. Zum (unter steuerlichen Aspekten durchzuführenden) Vergleich kommt jedoch nicht selten der Aspekt des Rendite- (eventuell auch Kapital-) Risikos des Tilgungsträgers hinzu.

Es gibt aber auch zinsfreie Darlehen - vor allem für Betriebsgründungen und öffentlich geförderte Bauvorhaben. Im Rahmen verschiedener Förderprogramme der Europäischen Gemeinschaft, des Bundes, der Länder oder Komunen können auch Zinszuschüsse oder Zinsverbilligungen in Anspruch genommen werden.

Der Zinssatz richtet sich vor allem
  • Nach der Laufzeit des Kredits (einige Monate bis über 30 Jahre), wobei die tatsächliche Zinsbindungsfrist, die meist kürzer als die Kreditlaufzeit ist, wesentlichen Einfluss haben kann
  • nach der Bonität (Kreditwürdigkeit) des Kreditwerbers und seinen Sicherstellungen,
  • nach dem momentanen Eckzinssatz oder seiner Prognose in die Zukunft. Dies wirkt sich bei der Refinanzierung der Kreditgeber über den Geld- oder Kapitalmarktsatz aus.
In geringerem Maß wird der Zinssatz beeinflusst von
  • der allgemeinen Wirtschaftslage des betreffenden Staates
  • so bzw. bei Fremdwährungskrediten jenes Staates, in dessen Währung der Kredit aufgenommen wird, und manchmal
  • von den geplanten Vorhaben, für die der Kredit verwendet werden soll.
Quelle: Wikipedia.de

Was ist ein schufafreier Kredit?

Bei einem schufafreien Kredit wird zur Prüfung der Bonität des Antragstellers keine Schufa-Auskunft eingeholt und nach Auszahlung erfolgt auch kein Schufa-Eintrag. Die meisten schufafreien Kredite stammen übrigens aus der Schweiz und man bezeichnet daher den Kredit ohne Schufa auch häufig als Schweizer Kredit.

Was ist ein Kredit

Ein Kredit (abgeleitet vom lateinischen credere "glauben" und creditum "das auf Treu und Glauben Anvertraute") ist das Eingehen einer Geldschuld mit zeitlich verzögerter Rückzahlung. Das Guthaben des Kreditwerbers entspricht der Forderung des Kreditgebers. Ein Kredit wird auch als Darlehen bezeichnet. Es ist ein Fremdkapital und verursacht Zinsen, die den Gewinn mindern und die Liquidität des Unternehmens belasten.

Man unterscheidet im Wirtschaftsleben unter anderem folgende Kreditarten:

nach der Laufzeit:
  • kurzfristige (z.B. Lombardkredit)
  • mittelfristige
  • langfristige Kredite
nach der Besicherung:
  • ungesicherte (Blankokredit)
  • gesicherte Kredite (z.B. Hypothekarkredit, Diskontkredit, Bürgschaftskredit)
nach der Höhe:
  • Privatdarlehen
  • Großkredit
  • Millionenkredit
nach der Art der Bereitstellung:
  • Barkredit (z.B. Dispositionskredit, Kontokorrentkredit)
  • Warenkredit
  • Kreditleihe (z.B. Akzeptkredit)
nach der Verwendung:
  • Konsumkredit (z.B. Autokredit, Ratenkredit, Bauspardarlehen)
  • Produktivkredit (z.B. Betriebsmittelkredit, Saisonkredit)
nach dem Kreditgebern:
  • Bankkredit
  • Lieferantenkredit
  • Arbeitgeberdarlehen
  • Verwandtendarlehen
  • Staatskredit
Quelle: Wikipedia.de